Deutsche Meisterschaften Halbmarathon

Da mit Aaron Bienenfeld und Jörn Harland zwei der stärksten Läufer meines Vereins für die Deutsche Meisterschaft im Halbmarathon gemeldet hatten, entschied ich mich kurz vor Meldeschluss auch in Hannover an den Start zu gehen, um mit den beiden eine starke SSC Mannschaft zu stellen.

Aufgrund des sehr starken Teilnehmerfeldes war aber schon im Vorraus klar, dass wir nichts mit der Medaillenvergabe zu tun haben würden.

Mein Ziel war es eine neue persönliche Bestzeit aufzustellen. Ausgehend von meinen letzten Trainingsleistungen traute ich mir eine Zeit von unter 1:11 Std. zu. Nach dem Start schaffte ich es irgendwie sturzfrei durch das Startgewusel. Hervorzuheben ist hierbei, dass ich halb von einem Footballspieler umgerannt wurde. Keine Ahnung was eine Footballmanschaft in kompletter Ausrüstung ohne Startnummern im ersten Startblock einer Deutschen Meisterschaft zu suchen hat.

Nach den ersten Kilometern befand ich mich in der Gruppe mit den ersten zwei Frauen (Sabrina Mockenhaupt und Anja Scherl). Die Kilometer 10 Markierung passierten wir nach 33:23 Minuten. Von Anfang an versuchte ich so viel Windschatten wie möglich mitzunehmen um so viel Kraft wie möglich zu sparen. Dies wurde mir aber fast zum Verhängnis, als der vor mir laufende Läufer auf einmal ruckartig zur Seite auswich und ich fast mit einem eingeholten Marathonläufer kollidierte. Der Wettkampf entwickelte sich immer mehr zu einem Slalomlauf, wobei ich noch das Glück hatte, die Spitze der Frauen in meiner Gruppe zu haben, weshalb drei Radfahrer vor uns den Weg halbwegs frei machten.

Kilometer 20

Auf den letzten Kilometern zerfiel meine Gruppe immer weiter. Ich konnte das Tempo halbwegs halten (auf der 2. Hälfte war ich etwa 20 Sekunden langsamer, wieviel Zeit ich allerdings durch den Slalomlauf und dem dadurch bedingten Verfehlen der Ideallinie liegen lassen musste ist Spekulationssache…) und lief nach 1:10:46 Std. mit einer neuen persönlichen Bestzeit als 50. ins Ziel. Zusammen mit Aaron (Silbermedaillengewinner U23 in 1:08:19 Std.) und Jörn (1:13:08 Std.) belegten wir den 10. Platz in der Mannschaftswertung. Unsere M35 Mannschaft (Jörn zusammen mit Ingbert Reinke und Stefan Unger) holte Bronze. Markus Riefer lief in der M50 auf den 5. Platz.

Das SSC Team mit Stefan Unger, Ingbert Reinke, Jörn Harland, mir und Aaron Bienenfeld

https://www.strava.com/activities/935351661

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: