Heimsieg beim Hunsrückmarathon

Nach 2 Wochen Urlaub in den Alpen startete ich einen Tag nach der Rückreise bei meinem Heimmarathon im Hunsrück. Nach dem Start setzte sich Marco Diehl an die Spitze und lief ziemlich schnell einen Vorsprung von ca. 40 Sekunden raus. Da die Lücke lange Zeit nicht größer wurde, konnte ich recht entspannt auf dem Schinderhannesradweg meiner Geburtsstadt entgegen laufen und die großartige Aussicht genießen. Ab Kilometer 18 begann ich den Rückstand zuzulaufen und war bei Kilometer 24 mit Marco zusammen vorne. Am letzen Anstieg zog ich etwas das Tempo an und erhöhte nach dem Anstieg schlagartig das Tempo, um aus dem Sichtfeld von Marco rauszulaufen. Die letzten 8 Kilometer wurden dann deutlich härter als erwartet. Grund dafür war die Hitze. Ich war in den letzten zwei Wochen bei Temperaturen um die 15 °C unterwegs gewesen und jetzt waren es deutlich über 30 °C. Ich fing tierisch an zu leiden und begann in den Verpflegungszonen zu gehen, um möglichst viel Wasser zur Kühlung zu bekommen. Auf dem Schloßplatz in Simmern konnte ich dann meinen ersten Marathonsieg feiern.

https://www.strava.com/activities/692101230/embed/50ed6a3cf4e3124d8d8e3843514b642855c88747

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: